Navigation

Ab 25. Mai 2018 wird DATENSCHUTZ großgeschrieben – die EU-DSGVO wird rechtswirksam!

Der Grundgedanke des Datenschutzes ist, dass jede Person frei entscheiden kann, wem und in welchem Umfang seine persönlichen Daten zugänglich gemacht werden; so wird das Persönlichkeitsrecht gem. Art.2 Satz 1 des Grundgesetzes sichergestellt.

In der neuen Europäischen Datenschutzgrundverordnung (kurz EU-DSGVO) und dem Bundesdaten-schutzgesetz, neue Fassung (kurz BDSG n. F.), die ab dem 25.05.2018 in Kraft treten, sind die detaillierten Anforderungen insbesondere an die Unternehmen festgelegt. >Lesen Sie hier mehr. 

Ein gewissenhafter und vertraulicher Umgang mit Personendaten, wie beispielsweise Name, Anschrift, E-Mail, IP-Adresse, aber auch besonderen Daten, wie Gesundheitsdaten, Gewerkschaftszugehörigkeit und andere, ist also nur mit ausdrücklicher und nachweislicher Zustimmung der betroffenen Person möglich. Hier geht es nicht nur um Daten Ihrer Kunden, auch z. B. Ihrer Mitarbeiter, Bewerber und Lieferanten.

Gesetzgeber, aber auch Geschäftspartner und Kunden stellen hohe Anforderungen an den Datenschutz in Ihrem Unternehmen. Jede Organisation ist mit verschiedenen Herausforderungen im Bereich des Datenschutzes konfrontiert: Jede Branche hat ihre individuellen Fragen und je nach Art der verarbeiteten Daten gelten verschiedene Regelungen. Gerade kleinere und mittlere Unternehmen stellt das oft vor große Herausforderungen. 

Diese komplexe Aufgabe kann von com.kom IT-Systemlösungen GmbH als Externer Datenschutzbeauftragter übernommen werden. Wir sind dafür entsprechend ausgebildet und vertiefen unser Wissen durch ständige Fortbildungen.

Wir beraten die Geschäftsführung in allgemeinen Fragen des Datenschutzes, schulen Ihre Mitarbeiter und kontrollieren regelmäßig die technische und organisatorische Umsetzung des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen.

Seien Sie für die Zukunft sicher aufgestellt! Kontaktieren Sie uns gerne unter datenschutz@com-kom.de

  Als geprüfte Datenschutzbeauftragte (TÜV) beraten wir Sie gerne.